Bucket Brigades

Ein Werker wandert mit einem Werkstück von Arbeitsstation zu Arbeitsstation, bis er das Werkstück an den nächsten stromabwärts arbeitenden Werker übergeben kann. Der Werker, der an der letzten Arbeitsstation arbeitet, legt das fertige Werkstück im Lager ab und übernimmt von seinem direkten stromaufwärts positionierten Vorgänger dessen gerade in Arbeit befindliches Werkstück. Dies setzt sich bis zum ersten Werker an der ersten Arbeitsstation fort. a

Ein derart organisiertes Fließproduktionssystem taktet sich dynamisch selbst aus.

Nähere Informationen hierzu und eine Liste von Unternehmen, bei denen bucket brigades im Einsatz sind, sind bei John Bartholdi zu finden.

Eine animierte Simulation der Bewegungen der Werkstücke finden sie hier .

Siehe auch ...

Literatur

Günther, H.-O. und Tempelmeier, H. (2016). Produktion und Logistik - Supply Chain and Operations Management. 12. Aufl., Norderstedt: Books on Demand.
Gstettner, S. und H. Kuhn (1996). Analysis of production control systems kanban and CONWIP. International Journal of Production Research, 34, S. 3253-3273