Produktionsplanung (Ressourceneinsatzplanung)

Die Ressourceneinsatzplanung bzw. Terminplanung basiert auf den in der Losgrößenplanung festgelegten Eckterminen der Aufträge (bezogen auf Endprodukte, Baugruppen oder Einzelteile) sowie auf den Arbeitsplänen der Erzeugnisse. Aus der Reihenfolge der Arbeitsgänge im Arbeitsplan lassen sich auch die notwendigen Transportvorgänge ableiten. Weiterhin enthält der Arbeitsplan für jeden Arbeitsgang Angaben über die Bearbeitungszeit (Rüstzeit sowie Stückbearbeitungszeit). Schließlich kann aus der Beschreibung eines Arbeitsgangs entnommen werden, ob dieser durch einen bestimmten Ressourcentyp ausgeführt werden muß oder ob auch alternative Ressourcen eingesetzt werden können. Ist die vorangegangene Losgrößenplanung unter Berücksichtigung der Kapazitäten der Ressourcen erfolgt, dann sind die Arbeitspläne bereits dort berücksichtigt worden. Für die Terminplanung werden nun noch Angaben über die Transportzeiten benötigt.

Ausgehend von den in der Losgrößenplanung festgelegten Produktionsperioden (Eckterminen) der Aufträge besteht die Aufgabe der Terminplanung darin, für alle Aufträge, die im aktuellen Planungszeitraum fertiggestellt werden müssen, die Start- und Endtermine ihrer Bearbeitung zu bestimmen und die Aufträge den Ressourcen zuzuordnen, falls alternative Zuordnungsmöglichkeiten bestehen.
Mehr ...

Lösungsansatz

Wir bestimmen das für die jeweilige Produktion geeignete Modell, erweitern es um relevante Rahmenbedingungen und entwickeln ein effizientes Optimierungsverfahren zur Lösung des Problems.

Das Lösunsgverfahren stellen wir im Rahmen des POM ProductionOptimizers als individuelle Planungslösung zur Verfügung.