Home Produktions-Management-Trainer 2008 ÜbersichtTaktische PlanungOperative PlanungVerschiedenesEnglish Pages
 

Diskretes Standortproblem

Bestimmung der minimalen Transportkosten für eine gegebene Standortkombination. Es wird nicht das kombinatorische Standortproblem optimal gelöst, sondern nur das mit jeder Standortkombination verbundene klassische Transportproblem. Dieses Modul soll zeigen, welchen Einfluß die Festlegung von Standorten auf die daraus resultierenden Transportströme hat.

Durch Festlegung der Kapazitäten b(i) der potentiellen Standorte kann eine Standortkombination definiert werden. Setzt man b(i)=0, dann wird der Standort i aus der Lösung ausgeschlossen. Ein Wert b(i)>0 nimmt den Standort in die Lösung auf.

Für die so definierte Standortkombination wird das resultierende klassische Transportproblem zur Bestimmung der minimalen Transportkosten gelöst.

Für die Berechnung der Gesamtkosten werden die Fixkosten aller Standorte mit b(i)>0 berücksichtigt, die auch tatsächlich genutzt werden, da von ihnen Transportströme ausgehen.

Alle Zahlenangaben müssen ganzzahlig sein. Falls die Summe der Angebotsmengen nicht mit der Summe der Nachfragemengen übereinstimmt, wird entweder ein Dummy-Anbieter oder ein Dummy-Nachfrager eingeführt. Die entsprechenden Kostenkoeffizienten werden auf 9999 gesetzt.

Symbole:

b(i) Kapazität des potentiellen Standortes i
d(j) Bedarfsmenge des Abnehmerzentrums j
c(i,j) Transportkosten pro Mengeneinheit von Standort i zum Abnehmerzentrum j
f(i) Fixkosten des potentiellen Standortes i

Ansicht:

Literatur:

- Günther/Tempelmeier (2007), Abschnitt 4.3.3

Copyright ©2009 POM Prof. Tempelmeier GmbH All rights reserved. | Unternehmen | Kontakt | Impressum |