Home Produktions-Management-Trainer 2008 ÜbersichtTaktische PlanungOperative PlanungVerschiedenesEnglish Pages
 

Losgröße und Durchlaufzeit (einstufige Mehrproduktproduktion)

Der Zusammenhang zwischen der Losgröße und der Durchlaufzeit von Aufträgen an einer Maschine wird unter stochastischen Bedingungen mit Hilfe eines Warteschlangenmodells beschrieben. Die Eingabedaten für die Berechnung der Kenngrößen des Warteschlangensystems werden aus den produktbezogenen Daten (Produktionsraten, Nachfrageraten, Rüstzeiten usw. ) abgeleitet.

Symbole:

Rho Verkehrsintensität
E{T} mittlere Bearbeitungszeit eines beliebigen Loses
Ws mittlere Durchlaufzeit durch das System
Wq mittlere Wartezeit in der Warteschlange

Zur Notation siehe (a,b,c):(d,e,f)-System

Berechnung der Durchlaufzeit und der Wartezeit an einer Maschine, an der mehrere Produktarten mit produktspezifischen Losgrößen bearbeitet werden. Die Maschine wird als ein M/G/1-Warteschlangensystem modelliert. Die produktspezifischen Daten werden zu den für die Auswertung des M/G/1-Modells benötigten Parametern aggregiert.

Ansichten:

Literatur:

- Tempelmeier (2007)

Copyright ©2009 POM Prof. Tempelmeier GmbH All rights reserved. | Unternehmen | Kontakt | Impressum |