Home Produktions-Management-Trainer 2008 ÜbersichtTaktische PlanungOperative PlanungVerschiedenesEnglish Pages
 

Notation zur Klassifizierung von Warteschlangenmodellen

Zur Charakterisierung der Warteschlangenmodelle wird die folgende Kendall/Lee/Taha-Notation verwendet: (a/b/c):(d/e/f)

Symbole:

a Verteilung der Zwischenankunftszeiten
b Verteilung der Bedienungszeiten
c Anzahl von Bedienungseinheiten (Server) an einer Station
d Warteschlangendisziplin (Prioritätsregel)
e maximal zulässige Anzahl von Kunden (Werkstücken, Paletten, etc.) im System
f Anzahl der (potentiellen) Kunden, Größe der Zugangsquelle

Für die Parameter a und b, die die Verteilungen festlegen, sind folgende Abkürzungen üblich:

M Exponentialverteilung (Poisson- oder Markov-Verteilung)
D deterministisch bestimmte Zeiten
Ek Erlang- oder Gamma-Verteilung (mit Parameter k)
GI allgemeine, unabhängige Verteilung (General Independent Distribution)
G allgemeine Verteilung (General Distribution)

Beispiele für Bedienungsdisziplinen sind:

GD allgemeine Disziplin (General Disziplin)
FCFS (First Come First Served)
LCFS (Last Come First Served)

Literatur:

- Taha (2003)


Copyright ©2009 POM Prof. Tempelmeier GmbH All rights reserved. | Unternehmen | Kontakt | Impressum |