Home Produktions-Management-Trainer 2008 HomeÜbersichtTaktische PlanungOperative PlanungVerschiedenesEnglish Pages
 

Flexible Fertigungssysteme: Mittelwertanalyse

Exakte Berechnung der Kenngrößen eines FFS, das durch ein geschlossenes klassisches Warteschlangennetzwerk (Produktform) modelliert wird. Die letzte Station stellt das Transportsystem dar, dessen Ankunftswahrscheinlichkeit auf 1.0 fixiert ist. Die Vorgehensweise zur Bestimmung der Daten aus gegebenen Arbeitsplänen der Produktarten ist detailliert in Tempelmeier/Kuhn (1992) beschrieben. Es wird nur der Fall betrachtet, daß die Anzahl Server je Station gleich 1 ist

Symbole:

m Stationsindex
b(m) mittlere Bearbeitungszeit einer Palette an Station m
p(m) relative Zugangshäufigkeit einer Palette an Station m
S(m) Anzahl Maschinen, Spannplätze, Transportfahrzeuge etc. an Station m (auf 1 fixiert)
N Anzahl der Paletten im System

Annahmen:

  • Gültigkeit des klassischen CQN-Modells (CQN - Closed Queueing Network)
  • identische mittlere Bearbeitungszeit für alle Palettentypen bei Stationen mit einer FCFS-Warteschlangendisziplin (FCFS - First Come First Served)

Ansicht:

Literatur:

- Tempelmeier/Kuhn (1992), S. 117-127
- Tempelmeier (2007)

Copyright ©2008 POM Prof. Tempelmeier GmbH All rights reserved. | Unternehmen | Kontakt | Impressum |